Startseite » Das sollten Sie vor dem Parkettverlegen beachten

Das sollten Sie vor dem Parkettverlegen beachten

Viele Heimwerker möchten die Verlegung ihres Parkettbodens selbst ausführen und auf diese Weise Kosten sparen. Als Fachbetrieb für Bodenbeläge unterstützen wir gerne ambitionierte Heimwerker mit unserem Know How und geben gerne Tipps zur richtigen Verlegung. Bereits bevor Sie anfangen Ihr Parkett zu verlegen sollten Sie folgende 4 Tipps vom Parkett Profi berücksichtigen.

 
 

Tipp 1: Die richtige Berechnung der Parkettmenge

Bei der Berechnung der richtigen Menge an Parkett sollten Sie Verschiedenes beachten. Zuerst muss der Raum exakt ausgemessen werden, um die richtige Menge an Parkettmaterial kaufen zu können. Damit die Parkettmenge richtig berechnet werden kann, sollte man beim Ausmessen des Raumes bereits sehr gewissenhaft vorgehen und auch Wandnischen und Ecken mit berücksichtigen.

Es ist wichtig, dass Sie an den Verschnitt denken und eine bestimmte Menge dafür mit einberechnen.Konkret sollte man 3 bis 5 % je m2 an Verschnitt einrechnen. Als Laie hat man lieber etwas mehr Parkettmaterial eingeplant, als dass das Material während dem Verlegen ausgeht.

 
 

Tipp 2: Achten Sie auf den Parkett Untergrund

Falls Sie einen Estrichboden haben, sollte dieser mindestens 12 Wochen alt und gut ausgetrocknet sein Die Feuchtigkeit des Estrichs sollte unbedingt mit einem Feuchtemessgeräte überprüft werden. Dies ist sehr wichtig, um einen Feuchteschaden am Parkett zu vermeiden.

Der Untergrund sollte vor der Verlegung außerdem sauber sein und auf auf Ebenheit geprüft werden. Bereiten Sie deshalb den Untergrund für die Parkettverlegung sorgfälltig vor, bevor Sie mit der Verlegung beginnen.

Risse, Löcher und gröbere Unebenheiten im Estrich müssen eben gespachtelt werden, um eine spätere Fugenbildung in der Parkettfläche zu vermeiden. In keinem Fall sollten sie einen Parkett auf einen bestehen Teppichboden verlegen.

 
 

Tipp 3: Parkettunterlage bei schwimmender Verlegung

Denken Sie an eine geeignete Trittschalldämmung als Unterlage bei der schwimmenden Verlegung von Parkett. Da sich bei einer schwimmenden Parkettverlegung zwischen dem Untergrund und dem Parkett eine minimale Luftschicht bildet die ohne eine passende  Vlies Unterlage einen deutlich höheren Trittschall verursacht.

Um aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Untergrund zu verhindern ist es erforderlich eine geeignete Dampfbremse auf den Untergrund aufzubringen.

 
 

Tipp 4: Achten Sie auf das richtige Raumklima

Beachten Sie, dass ein Parkettboden aus einem natürlichen Rohstoff besteht und nach der Verlegung weiterhin arbeitet. Holz zieht sich abhängig von der Luftfeuchtigkeit und Raumtemteratur zusammen und dehnt sich wieder aus.

Die  ideale Temperatur im zu verlegenden Raum sollte daher ca. 22°C betragen. Die relative Luftfeuchtigkeit liegt idealer Weise bei 45%-55%. (Mit Hygrometer kontrollieren)  weitere Infos zum richtigen Raumklima

Berücksichtigen Sie ausserdem zur Wand hin eine Dehnfuge, damit das Parkett weiterhin Arbeiten kann. Die Größe der Dehnfuge ist vom jeweiligen Parkettboden abhängig.

Weitere Infos zur professionellen Verlegung von Parkett erhalten Sie in unserem entsprechenden Blogbeitrag oder kontaktieren Sie uns, wenn Sie die Parkettarbeiten von unseren Parkettprofis ausgeführt haben möchten.

 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen hilfreiche Tipps geben, was sie vor der Verlegung eines Parkettbodens beachten sollten. Wenn Ihnen unsere Tipps gefallen haben, teilen Sie diese gerne.

 

Weitere Beiträge

Beliebte Suchbegriffe

Parkett Beratung
Parkett verlegen
Parkett schleifen
Dielenboden Beratung
Dielenboden verlegen
Dielenboden schleifen

Kompetente Beratung
zu Parkett & Dielenböden

 

Erfahre mehr über die unterschiedlichen Parkett- und Dielenböden, über das Parkett-Abschleifen oder und das professionelle Parkett-Verlegen durch unsere Spezialisten.

ADRESSE
Gewerbepark Markfeld 2
83043 Bad Aibling

KONTAKT
info@jaist.de
08061 / 938 62 60

ÖFFNUNGSZEITEN
Mo. bis Fr.  9:00 – 16:30 Uhr
Abends gerne nach Vereinbarung

Weitere Beiträge …

aus unserem Online-Magazin

Parkettboden im Bad, geht das?

Parkettboden im Bad, geht das?

Heute ist ein Bad nicht mehr nur eine Nasszelle zur Körperreinigung. Heute ist ein Bad mehr. Man hat heute einen höheren Anspruch an ein...

Was ist Fertigparkett genau ?

Was ist Fertigparkett genau ?

Wenn man auf der Suche nach einem Parkettboden ist, wird man schnell gefragt, ob man ein Fertigparkett haben will. Schnell wird einem...

Was ist Massivparkett ?

Was ist Massivparkett ?

Massivparkett ist in jedem Fall durch und durch aus massivem Holz. Massivparkett gibt es in vielen Varianten, denn es wird in vielen...

Dielen- und Parkettböden
hochwertig, robust

 

Für unsere Kunden in Oberbayern ...
von München über Rosenheim im Chiemgau 

Wir sind gerne für unsere Kunden in der ganzen Region tätig!

 

  • Bad Aibling
  • Kolbermoor
  • Rosenheim
  • Bruckmühl
  • Tuntenhausen
  • Feldkirchen-Westerham
  • Bad Feilnbach
  • Miesbach
  • Holzkirchen
  • Tegernsee
  • Weyarn
  • Brannenburg
  • Rohrdorf
  • Stephanskirchen
  • Bernau am Chiemsee
  • Bad Endorf
  • Egmating
  • Höhenkirchen
  • Siegertsbrunn
  • München
  • Ebersberg
  • Raubling
  • Prien am Chiemsee
  • Großkarolinenfeld
  • Aying
  • Aßling
  • Wasserburg
  • Grafing bei München

2 + 5 =

15 + 11 =